Use Case

Meetingraum

Anforderungen

  • Zur Absicherung der virtuellen Arbeitsplätze werden innerhalb der Benutzersitzungen nach z.B. 10 Minuten Leerlaufzeit Bildschirmschoner aktiviert. Befinden sich Benutzer in einem Besprechungsraum, ist die Aktivierungszeit für den Bildschirmschoner sehr oft zu kurz, da z. B. während einer Präsentation längere Diskussionen mit den Teilnehmenden geführt werden.
  • Dadurch sind Benutzer gezwungen, den Bildschirmschoner während des Meetings durch Eingabe eines Passwortes freizuschalten.
  • Virtuelle Arbeitsplätze bieten heute keine Möglichkeit, die Aktivierungszeit des Bildschirmschoners dynamisch anzupassen.

 

Lösung

Mit der kontextbasierten Sicherheit von deviceTRUST können Unternehmen die Aktivierungsdauer des Bildschirmschoners dynamisch an den Standort des Endgeräts anpassen:

  • Benutzer erhalten nun dynamisch eine Bildschirmschoner-Konfiguration innerhalb des virtuellen Arbeitsbereichs, die ihren Anforderungen entspricht.
  • Gleichzeitig werden die Sicherheitsanforderungen des Unternehmens weiterhin erfüllt.